KINDERVEREINIGUNG HOHEN NEUENDORF e.V.

Angebote für Familien seit 1992

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

berschrift 8

"In einer gleichwürdigen Beziehung werden die Wünsche, Anschauungen und Bedürfnisse beider Seiten gleich ernst genommen..." Jesper Juul


Grundschule Borgsdorf

Auf der Grundlage des GOrBiKs
- Gemeinsamer Orientierungsrahmen für die Bildung in Kindertagesbetreuung und Grundschule – kooperieren wir mit der Grundschule Borgsdorf, mit folgenden Zielen:

  1. einen gelingenden Übergang aus der Kindertagesstätte in die Grundschule gemeinsam gestalten.
  2. ein gemeinsames Bild vom Kind entwickeln, das den Eingang in die pädagogischen Konzeptionen/Schulprogramme findet.
  3. eine gemeinsame Vorstellung von einer neuen Lernkultur gewinnen.
  4. anschlussfähige Formen von Beobachtung, Dokumentation und Analyse praktizieren.
  5. Professionalität im Bereich von Kita und Grundschule stärken.
  6. gemeinsame Erziehungs- und Bildungsverantwortung von Eltern, Kita und Schule wahrnehmen.

Dafür nutzen wir gegenseitige Besuche und Hospitationen. Ein Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit bildet die Projektarbeit im letzten Jahr vor der Einschulung.

Schulbesuch Teddybärensprechstunde  Mein Körper
 schule  s.7 bild 2  s.7 bild 3
Elterncafe Erste-Hilfe-Kurs Zirkusprojekt
s.7 bild 4 s.7 bild 5 s.7 bild 6

Weitere Beispiele sind: Planeten/Weltraum, Theaterprojekt, Fahrradwoche, Kinderyoga, um nur einige zu nennen.

Landkreis OHV – Inklusion

"Bisher war es wichtig, dass jeder, der anders ist, die gleichen Rechte hat. In Zukunft wird es wichtig sein, dass jeder das gleiche Recht hat, anders zu sein." Willem De Klerk, Friedensnobelpreisträger und ehemaliger Vizepräsident von Südafrika

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Landkreis Oberhavel haben wir die Möglichkeit, Kinder mit Beeinträchtigungen/Behinderungen aufzunehmen und inklusiv zu betreuen. Daneben erhalten sie auch Einzelförderung. Dafür steht uns eine Heilpädagogin, eine Motopädin und eine Heilerziehungspflegerin zur Seite.

Inklusion heißt wörtlich übersetzt Zugehörigkeit, also das Gegenteil von Ausgrenzung. Wenn jeder Mensch – mit oder ohne Behinderung – überall dabei sein kann, in der Schule, am Arbeitsplatz, im Wohnviertel, in der Freizeit, dann ist das gelungene Inklusion. In einer inklusiven Gesellschaft ist es normal, verschieden zu sein. Jeder ist willkommen. Und davon profitieren wir alle: zum Beispiel durch den Abbau von Hürden, damit die Umwelt für alle zugänglich wird, aber auch durch weniger Barrieren in den Köpfen, mehr Offenheit, Toleranz und ein besseres Miteinander.

Inklusion ist ein Menschenrecht, das in der UN-Behindertenrechtskonvention festgeschrieben ist. Deutschland hat diese Vereinbarung unterzeichnet. Quelle: Aktion Mensch

In unserer modernen Gesellschaft existieren vielfältige Formen und Entwürfe des Zusammenlebens. Unterschiedliche Voraussetzungen, kulturelle Hintergründe sowie Familienformen sind Teil dieser Gesellschaft und damit auch dieser Kita. Wir begreifen diese Vielfalt als Wert. Wir lehnen jede Form von Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung oder Mobbing entschieden ab. Das Konzept unserer Kita zielt auf Integration, Offenheit und einer Willkommenskultur für alle. aus unserem Konzept

familylab

Die »familylab-Kita-Weiterbildung« ist eine Weiterbildung für Fachkräfte in Kitas, die die Teilnehmenden qualifiziert, ihre eigene pädagogische Praxis auf der Grundlage der Erfahrungen und der Arbeit von Jesper Juul zu reflektieren und zu verändern.

Das Ziel der »familylab-Kita-Weiterbildung« ist eine gleichwürdige Beziehung zwischen Erwachsenen und Kindern (in Kitas und Einrichtungen) die den Kindern, den Erzieherinnen und Eltern gut tut.

Wir bilden uns regelmäßig weiter in Kooperation mit familylab.
Weitere Informationen: www.familylab.de

Dr. Hugo Rosenthal Oberschule

Als Beitrag einer Berufsorientierung der Schüler der 10. Klassen für erzieherische Berufe kooperieren wir mit der Dr. Hugo Rosenthal Oberschule. Die Kooperation ist in das Schulprogramm eingebunden und unterstützt unseren Bildungsauftrag durch Teilnahme von Schülern an unseren Kita-Alltag.

 

Kooperationspartner

unbenannt